benedikt steiner dichtung in sprache, bild & raum

über / orte / audio / netzwerk / kontakt / aktuell / bücherliste


past, present

past, present

fotografie

gemachte sowie vorgefundene objekte werden während des vorgangs des scannens mit einem deckel zugedeckt. so entstehen gebilde, die aus einem dunklen raum hervortreten und zugleich in diesen übergehen; nah und fern, an- und abwesend zugleich. als spuren des vergangenen, als zur form gewordener verlust und materialisierte erinnerung.

(2018, fortlaufend)


“das ist die paradoxe existenzform der photographie: sie ist eine reale irrealität, ein gegenwärtiges abwesendes. ein jetziges vergangenes, etwas, das das reale bannt und zugleich verschwinden lässt (...)”

(roland barthes: auge in auge, s. 327)