benedikt steiner

dichtung in sprache, bild & raum

hommage, hommage

ausstellungen

ein kollaboratives projekt von teresa paltram und benedikt steiner. im vorhinein ausgewählte werke der einen person bilden die ausgangslage für das schaffen der anderen. nicht die kopie ist das ziel, sondern die anverwandlung eines zugangs der nicht der eigene ist; der versuch, in der sprache des anderen zu sprechen, wenn auch in eigenen worten. die arbeiten werden nicht in direkter verbindung zu den ausgangslagen inszeniert, sondern mit diesen zu einem neuen ganzen verwoben. dadurch ensteht ein dialog zwischen arbeiten, deren autorinnenschaft unklar geworden ist.

material: diverse

paltram, zalud, steiner, berger

2019