Benedikt Steiner

Selected Projects

traces in one

Collective Performance

In dieser performativen Lesung – angelegt als fortdauernde Recherche – werden räumlich inszenierte Gedichte aus Benedikt Steiners Buch spuren in einem kollektiv quergelesen. Im Verlauf der De- und Rekonstruktion der Texte spannen sich unverhofft neue Bedeutungsräume auf, von poetischen Dialogen bis hin zu laut vibrierender Kakophonie. Im Rahmen der nur minimal geleiteten Improvisation wird die Sprache auf ihr klangliches und nichtalltägliches Potential hin untersucht und in ungeahnten Nuancen zum Klingen gebracht. Vom Wort zum Satz und zurück: Die Grenzen zwischen Produktion und Konsumation künstlerischer Arbeit verwischen allmählich, und die Erzeugung von Sinn wird zu einem gemeinsamen performativen Akt – stets fragil, dafür umso lebendiger.

„Nicht bloß zu Bestandteilen einer bereits vorgeplanten Choreographie, sondern Teil eines Prozesses zu werden, in dem das Ergebnis gemeinsam erarbeitet wird.“ (Mark Terkessidis: Kollaboration, S. 182)

2023 Im_flieger (Wien)
2021 Philosophy Unbound (Wien)
2021 Dichterloh Festival (Wien)
2019 Brick-5 (Wien)
2018 Theater Rampe (Stuttgart)
2018 Neubad (Luzern)

Soundausschnitt: 18.5.23, Im_flieger (Wien) Ausstellungsansicht: 18.5.23, Im_flieger (Wien)