BENEDIKT STEINER

Über Öffentlichkeit Netzwerk Kontakt & Impressum


Beseeltheit meint alle Farben

Beseeltheit meint alle Farben

Malerei

(in Arbeit)

zu Beginn eines Bildes steht jeweils ein Sprung ins Ungewisse. selten steht fest, was werden soll, vielmehr bedeutet jede Arbeit eine neue Welt, die es zu erschaffen und gleichzeitig zu entdecken gilt. erst im Machen ergeben sich die Parameter der Arbeit und mögliche Bedeutungsräume entstehen nicht selten über Umwege, Ausbesserungen und Überraschungen. ein Prozess mit offenem Ende also. das Resultat, das fertige Bild bildet diesen ab, wodurch Gebilde übrig bleiben, die unweigerlich auf Inneres verweisen.


Abb. links:

das Universum war kleiner als gedacht

Gouache auf Malplatte

18x24 cm

2020


Abb. rechts oben:

Entstehung oder Auflösung eines Flusssystems

Buntstift und Gouache auf Papier

20,8x14,7 cm

2021


Abb. rechts unten:

Lächeln trotz/t Nacht

Buntstift und Gouache auf Papier

21x14,8 cm

2021